Presse | Stadthalle Gersthofen in der Presse

Nach dem Lockdown - Stadthalle schafft es alle November-Veranstaltungen durch Verschiebungen zu retten

04.11.2020
Stadthalle Gersthofen in der Presse >>

In nur wenigen Tagen konnten Uwe Wagner und das Team der Stadthalle alle geplanten Veranstaltungen für den November durch Verschiebungen retten. Aufgrund der von der Bayerischen Staatsregierung beschlossenen Schutzmaßnahmen dürfen ab Montag, den 2. bis vorerst 30.11.2020 keine Kulturveranstaltungen mehr stattfinden.

Unter dem Motto "Wir retten die November-Veranstaltungen" wurden alle Künstler und ihre Agenturen kontaktiert. Das Ergebnis lässt sich sehen, denn für jede der abgesagten Novemberveranstaltungen konnte ein Ersatztermin im Frühjahr 2021 gefunden werden.

Die Novemberveranstaltungen und ihre neuen Termine:

  • Das Konzert von John Garner wurde vom 12.11.2020 auf den 16.04.2021 um 19:30 Uhr verschoben

  • Das Konzert von Quadro Nuevo wurde vom 13.11.2020 auf den 26.03.2021 um 19:30 Uhr verschoben

  • Das Kammerspiel Oskar und die Dame in Rosa am 14. & 15.11.2020 konnte auf den 31.01.2021 um 15:30 Uhr verschoben werden.

  • Die Kaminer Show 2020 mit Wladimir Kaminer am 15.11.2020 wird nun am 18.04.2021 um 18:00 Uhr stattfinden.

  • Der Auftritt der 3 Männer nur mit Gitarre am 20.11.2020 konnte trotz vollem Tourplan auf den 19.05.2021 um 19:30 Uhr verlegt werden.

  • Helmfried von Lüttichau – der Staller von Hubert und Staller - sollte eigentlich am 21.11.2020 nach Gersthofen kommen. Nun gastiert er am 28.03.2021 um 18:00 Uhr in der Stadthalle.

"Es hat etwas gedauert, doch wir sind froh und auch etwas stolz, dass es uns in nur wenigen Tagen nach der offiziellen Bekanntgabe der Schließung der Kulturbetriebe gelungen ist, das Novemberprogramm durch Verschiebungen zu retten", resümiert Kulturamtsleiter Uwe Wagner erleichtert. "Aus dem Abo-Stück Oskar und die Dame in Rosa ist nun leider im November nichts geworden. Wir werden es deswegen im Januar außerhalb des normalen Abos spielen und die Abonnenten in den nächsten Tagen noch gesondert per Post anschreiben. Sie erhalten natürlich anteilig das Geld für das entgangene dritte Stück ausbezahlt und wir hoffen Sie dann im Januar trotzdem als Besucherinnen und Besucher bei der Aufführung zu sehen."

Bereits gekaufte Karten für diese Veranstaltungen behalten ihre Gültigkeit oder können bei der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, bei der sie gekauft wurden. Wegen des Lockdowns ist die Kartenvorverkaufsstelle der Stadthalle den ganzen November über geschlossen, die Mitarbeiterinnen sind allerdings zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar.



 

Zurück