A Weihnachtsgschicht | Von und mit Amelie Diana (ehem. Liesl Weapon) & Andreas Bittl

  Sa., 19. Dezember 20 | 19:30

Direkt zur Ticketauswahl

Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin Liesl Weapon und der Schauspieler Andreas Bittl, haben Charles Dickens berühmte Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ aus dem Jahr 1843 ins Bayrische übertragen und einen szenischen Abend mit Musik daraus gemacht.

Umrahmt wird die Erzählung von altbairischen Weihnachtsliedern, gschertn Gstanzln und hintersinniger Wirtshausmusik mit Akkordeon und Gitarre. Das kam bei ihrem letzten Gastspiel 2019 prima beim Publikum an.

An jedem Spielort dabei: viele kleine hölzerne Sterne, gefertigt und gestiftet von einem befreunde­ten Zimmerer, die thematisch in die Geschichte ein­gewoben sind und die der Zuschauer am Ende jeder Vorstellung gegen eine Spende in selbstgewählter Höhe mit nach Hause nehmen kann ...

Sitzplanbuchung ( Info )

Die grün hinterlegten Plätze können Sie online kaufen und sich die Karten auch gleich zu Hause ausdrucken. Sollten Sie Interesse an grau hinterlegten Plätzen haben, können Sie diese online anfragen, oder sich an eine unserer Vorverkaufsstellen wenden.

Corona-Hinweis bitte immer von links die ersten freien Plätze auswählen und dann nur nebeneinander.

Regulärer Preis:
Kat1 21,30€

Mitte


- - -

02
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

04
 
 
-
-
-
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

06
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

08
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

10
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

12
 
 
 
 
 
 
-
-
-
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

14
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

16
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

18
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

20
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

- - -

22
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Preise inkl. Vorverkaufsgebühr